×

Wie Franziska Greber Frauen eine Stimme gibt

Die in Ennenda geborene Künstlerin Franziska Greber lässt Frauen auf der ganzen Welt mit rotem Stift persönliche Botschaften auf weisse Blusen oder Schals schreiben. Ihre erste Schweizer Ausstellung ist ab Freitag im Anna-Göldi-Museum zu sehen.

Der Aufbau der Ausstellung im Anna-Göldi-Museum ist in vollem Gang. Franziska Greber steigt die Stege zur Galerie im Hänggiturm hinauf. Ein paar Matratzen liegen dort scheinbar wahllos wie auf einem Estrich herum. «Dort werden Videos zu sehen sein, dort drüben Fotos hängen», sagt Greber. Und wieder unten im Saal: «Hier wird es eine drei Meter grosse Installation geben.» Sie bezeichnet diese als eine Metapher des Schweigens. Weitere Details verrät die Künstlerin noch nicht.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.