×

Fridolin Walcher zeigt die Natur von Bali

Auf Ende Februar lädt der Glarner Fotograf Fridolin Walcher zur Vernissage zu seiner neusten Ausstellung ein. In Zürich präsentiert er Naturbilder, die er vor vier Jahren auf Bali gemacht hat.

Südostschweiz
26.02.19 - 04:30 Uhr
Kultur
Neue Vernissage: Nach den Bildern über die Narwaljagd der Inuit zeigt Fridolin Walcher Naturbilder von der indonesischen Insel Bali.
Neue Vernissage: Nach den Bildern über die Narwaljagd der Inuit zeigt Fridolin Walcher Naturbilder von der indonesischen Insel Bali.
CLAUDIA KOCK MARTI

Die Bildreihe «Lempuyang, Bali» von Fridolin Walcher entstand 2015 während der Regenzeit auf der indonesischen Insel Bali. Der Glarner Künstler erklomm dort die über 1700 Treppenstufen eines Pilgerwegs, der ihn an sieben Tempeln vorbei auf den Gipfel des Berges Lempuyang führte. Beim höchstgelegenen Tempel eröffnete sich ihm ein atemberaubender Blick auf den vom Morgennebel eingehüllten Bergwald. In seinen Fotografien gibt er diese Atmosphäre wider, indem er den aufsteigenden Dampf des letzten Niederschlags und die Sonnenstrahlen einfängt, die sich ihren Weg durch den Nebel bahnen.

Druck, der mehrere Hundert Jahre halten soll

Raum und Zeit scheinen sich in Walchers Fotografien aufzulösen, wodurch der Blick auf die ewige Schönheit der Landschaft frei wird. Der Künstler stelle sich den Energien der Natur: Felslandschaften, Gletscherwelten, Urwälder, heisst es dazu in einer Medienmitteilung. «Lempuyang, Bali» ist der erste Platinum-Palladium-Druck, den die Edition VFO (Verein für Originalgrafik) herausgibt. Das Platinum-Palladium-Verfahren ist ein altes fotografisches Edeldruckverfahren. Dabei wird vom Originalnegativ ein Negativ in der gewünschten Bildgrösse hergestellt. Hochwertiges Aquarellpapier wird mit dem Pinsel mit einer Lösung aus Platinum-, Palladium- und Eisensalzen von Hand beschichtet und im Kontaktverfahren mit Ultraviolett belichtet. Anschliessend wird das belichtete Papier entwickelt, geklärt, gewässert und luftgetrocknet.

Fridolin Walchers Edition wurde von Ursula Heidelberger von der Laboratorium Media AG produziert. Über Jahre hat sie sich an das alte Verfahren herangearbeitet. Wegen der grossen chemischen Stabilität wird erwartet, dass die Bilder so mehrere Hundert Jahre überdauern können.

Vernissage von Fridolin Walcher: Mittwoch, 27. Februar, ab 18 Uhr an der Verena-Conzett-Strasse 7 in Zürich.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Kultur MEHR