×

Kunst in Chur: Augenschmaus oder Augengraus?

Schönheit liegt im Auge des Betrachters? Na dann: Wir lassen Euch beurteilen, welche Skulpturen und Malereien im öffentlichen Raum in Chur optisch überzeugen und welche nicht.

06.05.18 - 04:30 Uhr
Kultur & Musik
Die Skulpturen und Kunstwerke geben in Chur zu reden.
Die Skulpturen und Kunstwerke geben in Chur zu reden.
MONTAGE SUEDOSTSCHWEIZ.CH

Über Kunst lässt sich bekanntlich streiten. Bestes Beispiel dafür ist die Kunst im öffentlichen Raum in Chur. Die «Drei Lotos» von Not Vital auf dem Churer Alexanderplatz zum Beispiel sind ein Dauerthema. Ebenso die «Liegende» von Josephsohn vor dem Bündner Kunstmuseum, welche von Einheimischen auch gerne mal als «Dinosaurier-Schiss» betitelt wird.

Damit es um die Kunst auch ja nicht ruhig wird, hat die Stadt diese Woche von der Graubündner Kantonalbank eine Leihgabe erhalten. Robert Indermaurs «Orbiter» wandelt auf Stelzen in rund sieben Metern über den Postplatz. «Orbiter» soll ein Symbol für den Aufbruch in neue Sphären sein.

«suedostschweiz.ch» bleibt aber vorerst auf dem Boden. Und vielleicht holt folgende Umfrage auch die Künstlerinnen und Künstler wieder zurück auf den Boden der Tatsachen. Wir wollen von Euch nämlich wissen, welche Skulpturen und Malereien Euch denn überhaupt gefallen.

Keine Aufnahme in der Umfrage fand übrigens folgendes Werk. Andere Pro-Argumente würden vermutlich derart «einschenken», dass sie die Rangliste verfälschen würden. 

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Kultur & Musik MEHR