×

Songbird Festival wird zehn Jahre alt

In Davos startet morgen Freitag das zwei Wochen dauernde Songbird Festival. Am Eröffnungswochenende spielen Lovebugs und Pippo Pollina.

Südostschweiz
Donnerstag, 07. Dezember 2017, 10:00 Uhr Songbird Festival
Pippo Pollina spielt in Davos auch Songs von seinem neuen Album
PRESSEBILD

Heuer feiert das Songbird Festival in Davos sein 10-Jahr-Jubiläum. Laut Mitteilung geschieht dies mit einem gewohnt ausgewogenen Programm, das Konzerte etablierter Stars ebenso beinhaltet wie die von hoffnungsvollen Newcomern. Die bekanntesten Namen sind dieses Jahr die Lovebugs, Pippo Pollina, Züri West, Shem Thomas und Damian Lynn.

«Mit den Lovebugs habe ich mir selber einen grossen Wunsch erfüllt», erzählt Festivaldirektor Michel Pernet. «Sie begleiten mich mit ihren zahlreichen Hits schon seit der Pubertät. Und ja, zugegeben – ich fand ihren Sound immer klasse. Ich mag ihren melodiösen Gitarren-Pop mit den eingängigen Refrains.» Und so freut sich Pernet auf den Auftritt der Basler Kultband morgen Freitag im Hotel «Intercontinental».

Das zweite Konzert am Eröffnungswochenende spielt der Cantautore Pippo Pollina. «Dass ein Superstar wie Pippo Pollina, der vor Jahresfrist noch das Zürcher Hallenstadion gefüllt hat, ein Konzert im kleinen Rahmen am Songbird Festival spielt, ist für uns als Festivalmacher eine grosse Auszeichnung für die Nachhaltigkeit unserer Arbeit», sagt Pernet. Pippo Pollina kommt mit seinem Palermo Acoustic Trio nach Davos und spielt unter anderem Songs seines aktuellen Albums «Il sole che verrà».

Talentierte Newcomer

Im «Kaffee Klatsch» treten die beiden Soul-Stimmen Marc Sway und Ira May auf. Sway schlüpft dabei als Johnny Marroni in die Rolle eines musikali- schen Geschichtenerzählers.

Am Herzen liegen Festivalmacher Pernet aber vor allem die Konzerte der zwar ausserordentlich talentierten, aber noch nicht so bekannten Künstler. Schliesslich habe sich das Festival seinen Ruf in Musiker- und Musikkritikerkreisen auch darum erarbeiten können, weil die Organisatoren ein ausgezeichnetes Gespür für Talente hätten, meint Pernet. Zu erwähnen seien heuer etwa das Berner Singer-Songwriter-Duo Marey mit ihrem poetischen Cello-Pop und die 19-jährige Thunerin Veronica Fusaro, die für einen Swiss Music Award nominiert war. «Erwähnenswert ist auch der beliebte Singer-Songwriter-Abend mit vier Einzelkünstlern, der dieses Jahr in der wunderbar atmosphärischen Kapelle des umgebauten Hotels ‘Spenglers’ – bald ‘Hard Rock Hotel’ – stattfindet.» Der Zauber der Location werde sich auf die Musik von Colours Of Rice, Ian North, Long Tall Jefferson und Sean Taylor übertragen.

Der grosse Headliner am Abschlusskonzert in der Künzli Holz AG ist dann schliesslich Züri West.

Das detaillierte Programm des Songbird Festival findet sich unter www.songbirdfestival.ch.

Kommentar schreiben

Kommentar senden