×

Mit Säge und Meissel ins Engadin

Mit Säge und Meissel ins Engadin

Vom 10. bis 18. Juni findet in Sur En zum 23. Mal das internationale Bildhauer-Symposium statt. 15 Künstler aus aller Welt arbeiten dabei eine Woche lang an Werken zum Thema «Phantasie und Realität».

Corinne
Raguth Tscharner
vor 3 Jahren in
Kultur & Musik
15 Künstler arbeiten nächste Woche im Engadin an ihren Werken aus Holz oder Marmor.
JÜRG SCHÄFER/ART ENGIADINA

Im Rahmen des internationalen Bildhauer-Symposiums arbeiten ab kommenden Samstag 15 Künstler eine Woche lang an ihren Kunstwerken aus Marmor oder Lärchenholz zum Motto «Phantasie und Realität». Ihr Arbeitsplatz ist in Sur En auf dem Campingplatz am Ufer des Inn, wo sie die ganze Woche über bei der Arbeit beobachtet werden können.

Organisiert wird das Symposium vom Verein Art Engiadina. Wie es in einer Mitteilung des Vereins heisst, hat das Organisationskomitee die drei Künstlerinnen und 13 Künstler aus 70 eingegangen Bewerbungen selektioniert. Sie stammen unter anderem aus der Schweiz, Argentinien, Deutschland oder der Elfenbeinküste.

Auszeichnung des Publikums

Die fertigen Kunstwerke werden am 17. Juni ab 15 Uhr anlässlich einer Vernissage verkauft oder später auf dem Skulpturenweg in Sur En ausgestellt. Die Besucher der Vernissage wählen am Ende ihr favorisiertes Kunstwerk, das mit dem «Publikums-Preis 17» ausgezeichnet wird.

Den Künstlern kann die ganze Woche vor Ort bei der Arbeit zugeschaut und mit ihnen über ihre Werke diskutiert werden. Wir werden regelmässig von der Kunstwoche im Unterengadin berichten, sodass auch alle die nicht persönlich in Sur En vorbeischauen können, stets wissen wie es um die Künstler und ihre Werke steht.

Die ausführliche Liste der teilnehmenden Künstler und alle weiteren Informationen sind unter art-engiadina.com zu finden.

Kommentieren

Kommentar senden