×

Profi-Mountainbiker Gerhard Czerner erzählt von seinen Abenteuern

Profi-Mountainbiker Gerhard Czerner erzählt von seinen Abenteuern

Am kommenden Freitag gibt es im Titthof Chur eine multimediale Reportage vom Mountainbike-Profi Gerhard Czerner.

Südostschweiz
25.11.21 - 04:30 Uhr
Ereignisse

Noch nichts vor am Wochenende? Wie wäre es mit einer multimedialen Reportage von einem Mountainbike-Profi? In einer Reportage erzählt Gerhard Czerner von seinen Erlebnissen und teilt seine Aufnahmen mit dem Publikum.

Wie Veranstalter Explora schreibt, sitze Czerner seit über zwanzig Jahren schon fest im Sattel seines Mountainbikes. Man trifft ihn auf den höchsten Bergen der Erde an, wo sonst nur Alpinisten zu finden sind: auf dem Kilimandscharo in Tansania, den heiligen Vulkanen in Chile oder dem K2 in Pakistan. 

Bilder zeigen die Erlebnisse

Noch nie zuvor gelang einem Mountainbiker die Traverse über den 5600 Meter hohen Gondogoro La zum Concordia Platz im pakistanischen Karakorum-Gebirge. Czerner erklettert sich die vereisten Steilwände und fährt an tosenden Gletscherbächen entlang, bis er den «Thronsaal der Götter», wie das Base Camp am Fusse des K2 genannt wird, erreicht. Es ist laut Mitteilung eine Expedition voller Höhen und Tiefen in einem Land, über das viele Vorurteile bestehen und das ihn selbst an seine äusserste Belastungsgrenze bringt.

Dass Scheitern manchmal der Schlüssel zum Erfolg sei, habe er auf seinen Touren im Hohen Atlas in Marokko erfahren, heisst es. Dessen Gipfel liegen in über 4000 Meter Höhe. Eine rasante, fast 5000 Tiefenmeter lange Abfahrt von einem der Seven Summits ist sein Ziel in Tansania. Dabei geht es von den Gletscherregionen des Gipfels bis hinunter in die Kaffee- und Bananenplantagen am Fuss des Berges.

Am 26. November, um 19.30 Uhr geht es im Titthof in Chur los mit dem «sattelfesten» Einblick in Czerners Leben.

(nen)

Kommentieren

Kommentar senden