×

Der Ansturm auf Alparbeit ist abgeflaut

Der Ansturm auf Alparbeit ist abgeflaut

Im ersten Coronajahr haben sich rekordviele Einsatzwillige bei der Hotline Alpofon gemeldet. Anders im vergangenen Alpsommer. Da konnte die Nachfrage nach Ersatzpersonal nicht gedeckt werden. 

Ursina
Straub
14.01.22 - 04:30 Uhr
Ereignisse

Im Sommer 2020 liessen sich 180 Springerinnen und Springer auf die Einsatzliste für Alpen setzen. Das waren so viele wie noch nie in den 21 Jahren, in denen das Alpofon Ersatzpersonal vermittelt, wenn jemand ausfällt. Den Boom ausgelöst hatte wahrscheinlich Corona, vermutet Barbara Sulzer, die seit zwei Jahrzehnten die Hotline betreut. «Wegen der Coronapandemie hatten mehr Menschen Zeit, ‹z’Alp› zu gehen; einige wohl auch, weil sie arbeitslos waren», mutmasst sie. 

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!