×

Bündner Jagdamt verstärkt das Monitoring

Die Wildhut sucht nach Gründen für die Wolfsbegegnung auf der Puschlaver Alp Grüm. Gleichzeitig intensiviert das kantonale Jagdamt die Bemühungen, Jungwölfe aus dem Beverinwolfsrudel zu schiessen. 

Ursina
Straub
26.07.22 - 04:30 Uhr
Ereignisse

Aktuell ist die Bündner Wildhut regelmässig im Gebiet der Alp Grüm im Puschlav unterwegs – um die Situation vor Ort zu beobachten. Das erklärte Adrian Arquint, Leiter des kantonalen Amtes für Jagd und Fischerei, am Montag auf Anfrage. Denn am vergangenen Samstagmorgen ist dort ein Wolf einer Person mehrere Minuten lang gefolgt und hat sie angeknurrt (Ausgabe vom Montag). «Wir hoffen, dass wir die Ursache für dieses aussergewöhnliche Verhalten finden», so Arquint.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!