×

Frau und Hund stürzen im Graubünden beim Wandern ab

Frau und Hund stürzen im Graubünden beim Wandern ab

Eine Frau und ihr Hund sind am Dienstagnachmittag beim Wandern in Pontresina GR tödlich verunfallt. Die Frau wollte zunächst ihren Hund retten, der ausgerutscht war. Dabei rutschte sie ebenfalls aus. Beide stürzten rund hundert Meter einen steilen Hang hinunter.

Agentur
sda
vor 2 Monaten in
Ereignisse
Am Dienstagnachmittag sind beim Wandern in Pontresina GR eine Frau und ihr Hund tödlich verunfallt. Sie stürzten rund hundert Meter in die Tiefe.
Am Dienstagnachmittag sind beim Wandern in Pontresina GR eine Frau und ihr Hund tödlich verunfallt. Sie stürzten rund hundert Meter in die Tiefe.
Kantonspolizei Graubünden

Die 54-Jährige war gegen 13 Uhr zusammen mit ihrem Mann, ihrem Hund sowie zwei Verwandten auf dem Abstieg von der Boval-Hütte in Richtung Morteratsch, wie die Kantonspolizei Graubünden am Donnerstag mitteilte.

Der freilaufende Hund sei unterhalb der Hütte auf einer Felskante ausgerutscht. Beim Versuch, den Hund noch zu erreichen, sei die Frau im steilen Gelände ebenfalls ausgerutscht. Beide stürzten rund hundert Meter in die Tiefe.

Die zwei Verwandten hätten sofort die Rega alarmiert, während der Ehemann über einen Umweg zur Frau und dem Hund gegangen sei. Die Rega habe die Schwerverletzte ins Kantonsspital Graubünden in Chur gebracht. Dort sei sie in der Nacht auf Mittwoch verstorben.

Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden klären die genauen Umstände des Unfalles ab.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kennt ihr schon "wuchanendlich"?
Mit dem neuen "Südostschweiz"-Newsletter jeden Donnerstag die besten Freizeittipps im Postfach.
Nicht mehr fragen