×

Überschwemmungen nach heftigen Gewittern im Tessin

Im Kanton Tessin ist es am Samstagabend nach heftigen Gewittern zu Überschwemmungen gekommen. Im Hauptort Bellinzona wurden laut Polizeiangaben mehrere Strassen überflutet. Sie verwandelten sich teilweise in Bäche. Mehrere Verkehrswege wurden gesperrt.

Agentur
sda
07.08.21 - 21:59 Uhr
Ereignisse
Bereits Ende Juli war es im Tessin zu Überschwemmungen gekommen. Im Bild ein Auto in Melano. (Archivbild)
Bereits Ende Juli war es im Tessin zu Überschwemmungen gekommen. Im Bild ein Auto in Melano. (Archivbild)
KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi

Wegen des Wassers zu war unter anderem die Autobahn A13 bei Castione. In Bellinzona rettete die Feuerwehr laut Medienberichten zwei Menschen aus einem Auto, das in einer überschwemmten Unterführung steckengeblieben war.

Die Tessiner Polizei wies die Bevölkerung im Kurznachrichtendienst Twitter dazu an, sich in der Region möglichst nicht zu fortzubewegen. Zudem rief die Behörde die Menschen dazu auf, sich nicht in der Nähe von Gewässern aufzuhalten.

Zuvor war es im Tessin zu intensivem Gewitterregen gekommen. In Bellinzona wurden laut Meteoschweiz innert zwanzig Minuten 39 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen, in Magadino 35 Liter. Starke Niederschläge gab es auch im Kanton Graubünden.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Ereignisse MEHR