×

Zu weit weg von der Herde für Schutz

Zu weit weg von der Herde für Schutz

Immer mehr Betriebe setzen Herdenschutzhunde ein – aber nicht alle richtig. Die Fachstelle Agridea hat Risse aus geschützten Herden untersucht. Und sie meldet mehr Schnappvorfälle mit Schutzhunden. 

Ursina
Straub
vor 1 Monat in
Ereignisse

Im aktuellen Jahresbericht Herdenschutz skizziert die Fachstelle Agridea, zu welchen Ergebnissen sie nach Rissen aus geschützten Herden gekommen ist – drei davon betreffen Alpen in Graubünden. Dennoch bilanziert die Agridea, dass der Herdenschutz mit Schutzhunden generell gut funktioniert. 98 vom Bund anerkannte Herdenschutzhunde arbeiten im Kanton auf 36 Betrieben.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen