×

Tiger-Kampfjet im Raum Melchsee-Frutt abgestürzt - Pilot unverletzt

Ein Tiger-Kampfjet der Schweizer Armee ist am Mittwochvormittag im Raum Melchsee-Frutt OW über unbewohntem Gebiet abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten und blieb unverletzt.

Agentur
sda
26.05.21 - 11:06 Uhr
Ereignisse
Ein Tiger F 5 Kampfjet der Schweizer Luftwaffe ist im Raum Melchsee-Frutt OW abgestürzt. Der Pilot blieb unverletzt. (Archivbild)
Ein Tiger F 5 Kampfjet der Schweizer Luftwaffe ist im Raum Melchsee-Frutt OW abgestürzt. Der Pilot blieb unverletzt. (Archivbild)
KEYSTONE/SIGI TISCHLER

Er konnte durch die Rettungsflugwacht geborgen werden, wie das Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitteilte. Warum der Tiger F-5 abgestürzt ist, ist noch unklar. Ein militärischer Untersuchungsrichter hat seine Arbeit aufgenommen.

Gestartet war der Kampfjet am Morgen in Payerne. Er befand sich auf einem Trainingsflug als Sparringpartner für die F/A-18 der Luftwaffe, wie es im VBS-Communiqué heisst. Zum Absturz kam es demnach um etwa 09.00 Uhr.

Im Juni 2016 war letztmals ein Jet dieses Typs abgestürzt. Der «Tiger» der Patrouille Suisse stürzte beim Training vor einer Flugshow bei Leeuwarden in den Niederlanden ab. Auch damals konnte sich der Pilot mit dem Schleudersitz retten.

Die Tiger F-5 wurden ab Ende der 1970er-Jahre beschafft. Sie sind bei der Schweizer Luftwaffe nur noch für Nebenaufgaben im Einsatz, vor allen Dingen für die Entlastung der F/A-18 sowie für die Patrouille Suisse.

Kommentieren

Kommentar senden

Der Flieger war wohl noch am Dienstag Morgen mit der Patrouille Suisse im Tiefflug am oberen Zürichsee im Einsatz. Was, wenn er keine 24 Stunden früher abgestürzt wäre? Da wäre ein kontrollierter Absturz nicht mehr möglich gewesen.

Mehr zu Ereignisse MEHR