×

Schlagerfans müssen jetzt ganz stark sein

Schlagerfans müssen jetzt ganz stark sein

Die Organisatoren der Schlagerparade haben entschieden, den Event dieses Jahr erneut abzusagen. Der Grund sind die fehlende Planungssicherheit und die unsichere Aussicht in der Coronapandemie.

Südostschweiz
vor 3 Monaten in
Ereignisse
Bild aus der Vergangenheit: Auch dieses Jahr fällt die Churer Schlagerparade aus.
KEVIN SUTER

Nachdem die Schlagerparade Chur schon im vergangenen Jahr wegen der Coronakrise abgesagt wurde, findet das Grossevent auch in diesem Jahr nicht statt. Wie es in einer Mitteilung heisst, entschieden sich die Verantwortlichen erneut wegen der anhaltenden Unsicherheiten und der Bestimmungen von Bund und Kanton, ausgelöst durch die Coronakrise, das Event abzusagen.

Die Zeit laufe schlichtweg davon, um einen Grossanlass mit rund 35'000 Besucherinnen und Besucher zu planen und zu organisieren, heisst es. Die Schlagerparade Chur 2021 hätte am Wochenende vom 24. und 25. September stattfinden sollen.

 

Harter Schlag aber optimistisch für 2022

Die Absage sei nicht nur für die Organisatoren ein harter Schlag, so die Verantwortlichen weiter. Für die Schlagerfans, Technikerinnen, Gerüstbauer, Künstlerinnen, Hotels und Gastronomie, Sponsoren und andere beteiligte Akteure sei es besonders hart.

Man bedauere die Absage sehr, wolle aber erneut mit der Aussicht auf ein grosses Jubiläumsfest im September 2022 vertrösten. Dann wird die Schlagerparade zum 25. Mal ausgetragen. Das Organisationskomitee will den Jubiläumsanlass auch nutzen, um die Schlagerparade weiter auszubauen und das Verpasste nachzuholen. Das Ziel sei, mit hochkarätigen Künstlerinnen und Künstlern aus dem Schlagerbereich über beide Veranstaltungstage vom 23. und 24. September 2022 noch mehr Schlagerfans in die Alpenstadt Chur zu locken und ihnen ein unvergessliches Fest zu bieten, heisst es weiter. (paa)

Für alle, die wegen der Absage Trost brauchen. Hier die schönsten Bilder der Schlagerparade 2019: 

 

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen