×

SBB-Strecke Bern-Lausanne bis Montagmorgen unterbrochen

SBB-Strecke Bern-Lausanne bis Montagmorgen unterbrochen

Nach dem Erdrutsch vom Freitagmorgen bei La Conversion VD bleibt die Bahnlinie Bern-Freiburg-Lausanne voraussichtlich bis Betriebsbeginn am Montagmorgen unterbrochen. Dies teilte SBB-Sprecher Frédéric Revaz am Samstag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit.

Agentur
sda
vor 3 Monaten in
Ereignisse
Nach einem Erdrutsch bleibt die SBB-Strecke Bern-Lausanne bis Montagmorgen unterbrochen. (Archivbild)
Nach einem Erdrutsch bleibt die SBB-Strecke Bern-Lausanne bis Montagmorgen unterbrochen. (Archivbild)
Keystone/GAETAN BALLY

Sämtliche Züge auf dieser Strecke fallen aus. Reisenden, die von Genf und Lausanne nach Zürich, Bern, Basel und Luzern fahren wollten, empfehlen die SBB, die Züge über Biel zu benutzen. Reisende aus Payerne VD und Freiburg fahren über Yverdon VD. Für den Regionalverkehr verkehren Ersatzbusse zwischen Lausanne und Palézieux.

Der Erdrutsch ereignete sich am Freitag gegen 5.20 Uhr zwischen dem Flonzel-Viadukt und dem Bahnhof von La Conversion vor Lausanne auf einer der Hauptlinien der SBB. Ungefähr 150 Kubikmeter Erde bedeckten die Gleise und machten sie unpassierbar.

Ursprünglich hatte die SBB die Wiedereröffnung der Strecke für Samstagmittag angekündigt. Aber die Schäden an der eingestürzten Stützmauer haben diesen Zeitplan über den Haufen geworfen. Die Stützmauer ist laut Revaz über ihre gesamte Höhe und mehrere Meter in der Breite eingebrochen.

Erst wenn die Trümmer weggeräumt seien, könne man die Ursachen des Einsturzes genauer analysieren. Am Samstagabend beginne man mit der Sicherung des Hanges, sagte Revaz.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen