×

Impfung: Ab Montag kann man sich melden

Impfung: Ab Montag kann man sich melden

Heute starten im Kanton Glarus die Corona-Impfungen. Zuerst sind die Bewohnerinnen und Bewohner der Altersheime an der Reihe. Die andern Erwachsenen können sich ab dem 11. Januar für die Impfung anmelden.

Daniel
Fischli
vor 3 Wochen in
Ereignisse
SCHWEIZ CORONAVIRUS IMPFSTART TESSIN
Ab kommendem Montag kann man sich für die Impfung anmelden.
KEYSTONE

Ab heute wird in den Alters- und Pflegeheimen des Kantons Glarus gegen Corona geimpft. Dazu sind mobile Teams unterwegs. Dies hat gestern der Kanton angekündigt.

Wer nicht in einem Alters- und Pflegeheim lebt, kann sich für die Coronaimpfung ab nächstem Montag, 11. Januar, anmelden, wie der Kanton mitteilt. Die Anmeldung wird online vorgenommen, und die Impfung erfolgt dann im kantonalen Impfzentrum im «Gesellschaftshaus» in Ennenda, das ebenfalls in einer Woche in Betrieb gehen soll. Personen, die nicht über einen Internetanschluss verfügen, werden gebeten, sich von Angehörigen helfen zu lassen. Die Impfung ist freiwillig und kostenlos.

Zuerst die Risikogruppen

Der Impfstoff gegen das Coronavirus stehe erst in beschränkten Mengen zur Verfügung, so der Kanton weiter. Deshalb werde schrittweise und nach der folgenden Priorisierung geimpft: Zuerst sind besonders gefährdete Personen an der Reihe. Dazu gehören Menschen über 75 oder mit Vorerkrankungen. An zweiter Stelle kommt das Gesundheitspersonal. An dritter Stelle kommen Haushaltsmitglieder von besonders gefährdeten Personen. Und in vierter Priorität werden Personen in «Einrichtungen mit erhöhtem Infektions- und Ausbruchsrisiko» geimpft. Darunter sind zum Beispiel Heime zu verstehen. Man folge in diesem Punkt der Impfstrategie des Bundes, so der Kanton in der Medienmitteilung.

Wenn diese Risikogruppen geimpft sind, können sich alle nicht schwangeren Erwachsenen ab 16 Jahren impfen lassen. Noch nicht vorgesehen ist laut dem Bundesamt für Gesundheit die Impfung von Kindern, Jugendlichen und Schwangeren. Für diese Gruppen fehlten noch Studiendaten.

In 13 Kantonen hat die Impfkampagne schon den letzten Tagen des alten Jahres begonnen. Die meisten andern Kantone haben gestern Montag angefangen oder sind heute Dienstag so weit.

Kommentieren

Kommentar senden