×

Mehr als nur Lagerfieber – über 
30 Coronafälle nach Cevi-Lager

Die Folgen einer Quarantäne für Kinder sind ein Tabuthema. Nachdem Dutzende Teilnehmer vom Herbstlager der Cevi Rapperswil-Jona positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, sprechen Betroffene.

Abstand halten reichte nicht aus: Das Herbstlager der Cevi Rapperswil-Jona wird zum Corona-Ansteckungsherd (Symbolbild).
Symbolbild Keystone

Von einem Corona-Ansteckungsherd blieb die Region See-Gaster lange verschont. Nun trifft es die Cevianer von Rap-perswil-Jona, die christliche Kinder- und Jugendbewegung.

Im einwöchigen Cevi-Herbstlager in Brigels steckten sich rund die Hälfte der 73 teilnehmenden Kinder und Betreuer mit dem Coronavirus an. Davon vorwiegend Kinder: 46 der Teilnehmenden waren zwischen 8 und 15 Jahre alt. Das gibt Felix Furrer, Pressesprecher der Cevi Schweiz, auf Anfrage der «Linth-Zeitung» an.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.