×

Coronatests bringen Hausärzte zunehmend an den Anschlag

Sowohl der Präsident des Hausärztevereins im Linthgebiet als auch die stellvertretende Kantonsärztin rechnen mit einem Anstieg an Coronatests gegen Ende der Sommerferien. Schon jetzt gelangen aber Ärzte an ihre Kapazitätsgrenzen.

Sommergrippe oder Coronavirus? Um diese Frage zu klären, testet man sich lieber rasch beim Hausarzt. Liegen Symptome oder bestimmte Risiken vor, ist der Abstrich gar kostenlos. Nach ein bis zwei Tagen hat der Patient Gewissheit. Aus Patientensicht also alles kein Problem. Für die Hausärzte dagegen gestaltet sich der Testaufwand teils erheblich. «Vereinzelte Kollegen meldeten dem Kantonsarztamt, dass sie am Anschlag seien», sagt Clemens Niemann, Präsident des Hausarztvereins (HAV) Linthgebiet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.