×

Bei der Aabach-Sanierung gehen die Wogen hoch

Für den Hochwasserschutz hat die Gemeinde Schmerikon den Unterlauf des Aabachs saniert. Jetzt laufen Fischereivereine dagegen Sturm – das Fischerherz blutet, sagen sie. Aber auch der Kanton ist unzufrieden.

So friedlich wie der Aabach vor sich hin plätschert, so sehr spaltet ein Unterhaltsprojekt am Unterlauf des 14 Kilometer langen Gewässers die Gemüter. Diverse Fischereivereine kritisieren das Projekt massiv. Auch der Kanton ist alles andere als zufrieden mit der Umsetzung. Allesamt bewerten das Projekt als «unökologisch» und «bedrohlich für die Fische».

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.