×

Ein Tal voll schwarzer Magie

Im Engadin entfaltet sich ein seltenes Naturschauspiel. Der gesamte Silsersee ist spiegelglatt gefroren. Schön und unheimlich zugleich.

Wer einmal Schwarzeis erlebt hat, versteht, warum derzeit die spektakulärsten Bilder aus dem Engadin nicht von Tiefschneehängen oder Skihütten verschickt werden. Bereits am Ufer stehend, kann man es kaum fassen. Wie glatt und völlig durchsichtig. Man wagt sich etwas vor, sieht die Steine des Seebodens unter sich, erstarrte Pflanzen. Es ist, als schwebe man. Die Schlittschuhkufen ritzen die ersten Linien in die schwarze Fläche so wie in früheren Zeiten der Griffel in die Schiefertafel. Mit jedem Schritt hinaus in die Weite wird es dunkler unter den Füssen, kein Grund mehr zu sehen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.