×

Fuchs tötet im Kinderzoo sechs Flamingos

Unschönes Bild in Knies Kinderzoo: Ein Fuchs hat sich auf das Gelände geschlichen und sechs Flamingos getötet. Der Kinderzoo hat Massnahmen getroffen und appelliert an die Bevölkerung des Südquartiers.

Es sei natürlich kein schönes Bild gewesen, das sich am Morgen danach geboten habe, sagt Benjamin Sinniger von der Direktion des Kinderzoos in Rapperswil-Jona. Vor rund acht Wochen fiel ein Fuchs in der Nacht auf das Gelände des Kinderzoos ein, schnappte sich sechs Flamingos und tötete sie: «Ein Fuchs ist ein Wildtier», erklärt Sinniger. Ähnlich wie der Wolf komme das Tier in so einer Situation in einen regelrechten Blutrausch. «Der Fuchs kann ja nicht sechs Flamingos auf einmal fressen.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.