×

Schneewolke von gesprengter Lawine donnert bis nach Davos

Eine Lawinensprengung in Davos ist etwas grösser ausgefallen als erwartet. Einige WEF-Soldaten wurden von der Schneewolke eingehüllt, in Gefahr war laut der Gemeinde aber niemand.

Südostschweiz
Dienstag, 15. Januar 2019, 12:18 Uhr WEF-Soldaten überrascht
Der Kamermann wirkt definitiv überrascht. LESER-REPORTER

Oberhalb von Davos Dorf bei der Galerie wurde am Dienstagmorgen eine Lawine durch Sprengung ausgelöst. Eine Schnee-Staubwolke donnerte darauf soweit ins Tal hinunter, dass eine Gruppe von Soldaten, die für das WEF in Davos arbeiten, eingehüllt wurde. Ein Leser-Reporter erzählte 20min.ch, dass sie nicht gewarnt waren, dass Sprengungen anstehen und sie vom Schnee überrascht worden waren.

Der Verantwortliche der Gemeinde Davos erklärte gegenüber Radio Südostschweiz hingegen, dass sämtliche Sicherheitsmassnahmen vor der Sprengung korrekt eingehalten und die Leute vor Ort rechtzeitig informiert worden waren. Die Schnee-Staubwolke sei zwar etwas weiter hinunter gekommen als erwartet, aber eine Gefahr habe keine Bestanden. Die Sprengung wurde vorgenommen, um die Lawinengefahr für den WEF-Helikopter-Landeplatz zu entschärfen. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden