×

Spiralförmige Flugbahn vor Absturz

Die Ju-52, welche am 4. August bei Flims abstürzte, ging offenbar in einer spiralförmigen Flugbahn zu Boden. Das hält die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) in einem Vorbericht fest.

Südostschweiz
Dienstag, 21. August 2018, 11:50 Uhr Ju-52-Absturz
Die Ju-52 der Ju-Air stürzte 500 Meter südöstlich des Segnespasses bei Flims fast senkrecht zu Boden.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Das Flugzeug der Ju-Air sei auf einem nordöstlichen Kurs in den Talkessel südwestlich des Piz Segnas bei Flims eingeflogen, schreibt die Sust im Vorbericht, der am Dienstag publiziert wurde.

«Gegen das nördliche Ende des Talkessels begann es eine Linkskurve, die sich zu einer spiralförmigen Flugbahn gegen unten entwickelte», heisst es weiter. Kurze Zeit später sei das Flugzeug annähernd senkrecht mit dem Gelände kollidiert, 500 Meter südöstlich des Segnespasses im Weltnaturerbe Sardona der Unesco.

Beim Absturz starben allen 20 Insassen des knapp 79-jährigen Nostalgieflugzeuges. Es handelt sich um drei Besatzungsmitglieder und 17 Passagiere des Fluges von Locarno-Magadino nach Dübendorf . Die Maschine wurde vollständig zerstört. Einen Drittschaden gab es, abgesehen von geringen Flurschäden, nicht.

Keine Schlussfolgerungen

Weitere Angaben macht die Sust nicht. Der Vorbericht enthält eine kurze und provisorische Orientierung über den Hergang des Unfalls ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Schlussfolgerungen, schrieb die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle weiter. Sie eröffnet eine Untersuchung.

Die Absturzursache ist unklar. Die Untersuchung kann bis zu einem ersten Zwischenergebnis mehrere Wochen oder gar Monate dauern. In der bisherigen 36-jährigen Geschichte der Ju-Air waren weder Passagiere noch Crew-Mitglieder zu Schaden gekommen. (sda)

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Die Ursache des Absturzes der Ju-52 ist mir bekannt. Mein unmittelbar nach dem Unfall sowohl an Ju-Air, als auch an SUST übermitteltes Angebot, darüber einen Vortrag zu halten, wurde bisher nicht angenommen. So kommt es immer wieder zu Flugzeugabstürzen solcher Art (vermeintlich unbekannter Ursache), obwohl sie bei Kenntnis der Ursache vermeidbar wären. Schade. Bin nach wie vor bereit, darüber zu referieren.