×

Bergungsarbeiten abgeschlossen

Die Wanderwege am Piz Segnas sind nach dem Flugzeugabsturz vom Samstag wieder frei gegeben. Die Bergungsarbeiten sind abgeschlossen.

Südostschweiz
Dienstag, 07. August 2018, 16:37 Uhr Flugzeugabsturz bei Flims

Die Bergungsarbeiten der am Samstag abgestürzten Ju-Air am Piz Segnas konnten am Dienstag abgeschlossen werden. Wie die Bundesanwaltschaft in einer Mitteilung schreibt, war dies nur dank dem ausserordentlichen, sowohl physisch als auch psychisch belastenden Einsatz aller beteiligten Behörden und Organisationen möglich.

Die Opfer konnten geborgen werden und der Abtransport des Wracks und der persönlichen Gegenstände ist erfolgt, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Einsatzleitung hat zudem alle Wanderwege wieder freigegeben. Die Luftraumsperre im Gebiet Piz Segnas wird am Dienstag um 18 Uhr aufgehoben, wie das Bundesamt für Zivilluftfahrt auf Twitter mitteilte.

Unter der Koordination der Bundesanwaltschaft wird nun die formelle Identifizierung der Opfer vorgenommen und die eingeleiteten Untersuchungen und Abklärungen werden weitergeführt.

Die strafrechtlichen Abklärungen der Bundesanwaltschaft werden parallel und in enger Koordination zu den Untersuchungen der Sust durchgeführt, welche im Rahmen einer Sicherheitsuntersuchung die Unfallursache abklärt.

Bei den Bergungsarbeiten standen im Einsatz: Die Kantonspolizei Graubünden, die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust, die Feuerwehr, die Rega, die Luftwaffe, der Schweizer Alpen-Club SAC, der Zivilschutz, das Care Team Grischun, die Gemeinde Flims und das Amt für Natur und Umwelt des Kantons Graubünden.

Gemeinsam hielten die Einsatzkräfte nach Abschluss aller Bergungsarbeiten eine Schweigeminute ab:

Kommentar schreiben

Kommentar senden