×

Hinweise aus Bevölkerung führen zu vier Verhaftungen

Nach dem Raubüberfall in Samnaun Dorf hat die Polizei vier von fünf mutmasslichen Tätern verhaftet. Hinweise aus der Bevölkerung haben zur Festnahme von drei Männern und der Sicherstellung eines Grossteils der Beute geführt.

Südostschweiz
Mittwoch, 04. April 2018, 17:01 Uhr Überfall auf Bijouterie

Der Raubüberfall auf eine Bijouterie in Samnaun ist fast vollständig aufgeklärt. Die Kantonspolizei Graubünden schreibt in einer Medienmitteilung, dass vier von fünf mutmasslichen Räubern dingfest gemacht werden konnten.

Am Mittwochmittag meldete eine Frau, dass sie in Samnaun Dorf verdächtige Personen in einem Fahrzeug feststellen konnte. Die an den Ort ausgerückten Polizeikräfte trafen das beschriebene Fahrzeug jedoch in der Fahrgastzelle leer an. Bei der Überprüfung des Wagens wurden im Kofferraum drei Männer festgestellt. Diese wurden unverzüglich festgenommen. Sie sowie ein weiterer in Samnaun am Mittwochmorgen in einer Kontrollstelle festgenommener Mann werden verdächtigt, am Raubüberfall vom Dienstag beteiligt gewesen zu sein.

Grenzübergreifender Fahndungserfolg

Ein beträchtlicher Teil des Deliktsgutes konnte bei den 31- und 33-jährigen serbischen und bosnischen Männern festgestellt werden. Insgesamt erbeuteten die mutmasslichen Täter Uhren im Wert von über einer Million Franken. Eine Person ist noch flüchtig.

Vor Ort standen nebst den regionalen Mitarbeitenden auch Spezialeinheiten der Kantonspolizei Graubünden im Einsatz. Darunter die Hundeführer, Grenadiere und das mobile Einsatzelement. Ein Teil der Einsatzkräfte wurde am Mittwoch aus anderen Teilen des Kantons vor Ort geflogen. Die Fahndungstätigkeiten wurden durch das Grenzwachtkorps, die österreichischen und italienischen Zollbehörden sowie die österreichischen und die italienischen Polizeibehörden unterstützt.

Blick von einem Balkon auf die Flucht der Täter. Quelle: Facebook Not Carl

Am Dienstagmittag haben fünf Unbekannte einen Uhren- und Schmuckladen in Samnaun überfallen. Die Täter haben Wertgegenstände im Wert von über einer Million Franken erbeutet, wie die Polizei inzwischen mitgeteilt hat. In der Folge sind die Räuber mit einem gestohlenen Auto geflüchtet. Bisher fehlt von ihnen jede Spur.

Während des Einbruchs wurden die Täter jedoch von einer Überwachungskamera gefilmt, wie die Kantonspolizei Graubündne in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt. Die Bilder eines der Täter werden nun veröffentlicht. Die Kantonspolizei Graubünden bittet Personen, welche im Zusammenhang mit dieser Straftat oder über die abgebildete Person Hinweise geben können, sich mit dem Polizeiposten Scuol (081 257 66 00) in Verbindung zu setzen. (koa/so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden