×

Wir sind die Zillennials

David
Eichler
02.02.22 - 16:30 Uhr

«OK Boomer» versus «Wa hesch denn du scho erlebt du huere Banane?» Im Blog «Zillennials» beleuchten die Vertreterin der Generation Z, Nicole Nett, und der Millennial David Eichler in loser Folge aktuelle Themen. Im Idealfall sorgen die beiden damit für mehr Verständnis zwischen den Generationen. Minimal hoffen sie, für etwas Unterhaltung, Denkanstösse und den einen oder anderen Lacher zu sorgen.

«Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süssspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.»

Was aus den Facebook-Kommentarspalten stammen könnte, soll der griechische Philosoph Sokrates bereits vor rund 2500 Jahren geschrieben haben. Missverständnisse zwischen den Generationen sind kein Phänomen unserer Zeit. Jung und Alt haben sich schon im Altertum nicht immer nur verstanden. Wahrscheinlich ist die Problematik so alt wie die Menschheit selbst.

Der Ausdruck «OK Boomer» wurde vor drei Jahren zu einem der drei Deutschschweizer Wörter des Jahres gekürt. «OK Boomer» wird verwendet, um die Ansichten älterer Menschen, meist aus der Babyboomer-Generation, als stereotyp und überholt zurückzuweisen. Weder Sokrates’ Rundumschlag gegenüber der Jugend noch das Totschlagargument «OK Boomer» für Ansichten gesetzterer Jahrgänge sorgen dafür, dass Generationenkonflikte aus der Welt geschafft werden.

Ich bin der Meinung, dass man Missverständnissen am besten begegnet, indem man erklärt, erläutert und die eigene Sichtweise darlegt, während man gleichzeitig versucht, den Blickwinkel des Gegenübers nachzuvollziehen. Darin – und das haben die letzten Monate gezeigt – haben wir als Gesellschaft, gelinde gesagt, Optimierungspotenzial.

Der neue Blog «Zillennials» auf «suedostschweiz.ch» versucht genau dies. Wir, Nicole Nett und David Eichler werden in loser Reihenfolge den K(r)ampf der Generationen etwas zu lindern suchen. Warum wir beiden? Nun wir vertreten jeweils eine andere Generation. Nicole Nett ist Vertreterin der «Generation Z». Ich habe Jahrgang 1981 und gelte damit gerade knapp noch als «Millennial».

Wir vertreten zwei Generationen, die aufeinandertreffen. Wir werden versuchen, die Vergangenheit mit der Gegenwart in Verbindung zu bringen und uns mit relevanten aktuellen Themen auseinanderzusetzen. Wir versuchen, anhand unserer eigenen Erfahrungen mehr Verständnis für die jeweilige Generation zu schaffen. Haben wir die Weisheit mit Löffeln gefressen? Nein! Haben wir auf alles eine Antwort? Kaum! Wir können uns aber erklären und beschreiben, wie wir uns als Gen Z oder Millennial fühlen, wie sich die Welt für uns verändert hat und was wir an der jeweils anderen Generation nicht verstehen.

Im Idealfall wird «Zillennials» tatsächlich zum besseren Verständnis zwischen Generationen beitragen. Sollten wir dieses Ziel nicht erreichen, hoffen wir zumindest, für etwas Unterhaltung und den einen oder anderen Lacher zu sorgen.

 

David Eichler

Kommentieren

Kommentar senden