×

Rentenalter 66 für beide Geschlechter – ist die Antwort

Rentenalter 66 für beide Geschlechter – ist die Antwort

Südostschweiz
18.06.21 - 04:30 Uhr

Kommentieren

Kommentar senden

Das Volk wird doch ständig verschaukelt. Vorher machte man die Zuwanderung damit schmackhaft, dass es die für die AHV Finanzierung brauche.

Und nun scheint das alles nichts genützt zu haben, weil die AHV schon wieder „gerettet“ werden muss. (Obwohl das nicht stimmt)

Dann kam man vor jeder Abstimmung welche direkt oder indirekt die Wirtschaft betraf mit dem Todschlag – Argument „Verlust von Arbeitsplätzen“ wenn Vorlage X oder Y angenommen würde.

Aber nun scheint es plötzlich Arbeitsplätze noch und noch zu haben, wenn man schon Rentenalter 66 fordert. Oder will man dann mehr Junge ALV, Sozialhilfe und IV beziehen lassen, weil es für sie keine Arbeit hat? Oder noch mehr so genannte „Bull Shit“ Jobs erzeugen mit vielen Sitzungen, viel Kommunikation und Power Point Präsentationen um die Arbeitszeit ohne Nutzen tot zu schlagen?

Und warum haben wie eigentlich immer mehr Maschinen, Automatisierung und Digitalisierung nur deshalb damit wir noch länger arbeiten sollen? Und das in einem Land mit einer der höchsten Arbeitszeiten?

China hat ähnliche Arbeitszeiten: „Offiziell gilt in China die 40-Stunden-Woche, Durchschnittsarbeitszeit in der Praxis liegt laut der Peking Universität bei 43,3 Stunden pro Woche.“
Und wie ist in China das „Rentenalter“? „Gegenwärtig beträgt das Rentenalter 60 Jahre für Männer und 50 für Arbeiterinnen beziehungsweise 55 Jahre für Akademikerinnen.“

Und wir führen in der Schweiz solche Rentendiskussionen obwohl nach einer repräsentativen Umfrage niemand in der Schweiz ein höheres Rentenalter will sobald er oder sie selbst davon betroffen wären:

„Denn die Altersgruppe der 50 bis 70-Jährigen lehnt jedes Modell ab, das sie zum länger Arbeiten verknurren würde. Das hat das Beratungsunternehmen Deloitte in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden.“

https://www.srf.ch/news/schweiz/umfrage-zum-rentenalter-laenger-arbeite…

Man soll besser mal eine gescheite Reform machen, wo die Anzahl Erwerbsjahre stärker berücksichtigt werden und einem nicht noch die „Jugendjahre“ geklaut werden, sofern man solche hat.

Rentenalter 66 für alle! Ich finde das echt Mutig von Herr Wyrsch so etwas zu Sagen. Meiner Meinung nach, werden wir nur dank der immer weiter Endwicklung der Medizin immer älter. Physisch und Körperlich hingegen sind wir mit 65i nicht viel Besser daran als unsere Vorfahren. Was mich Persönlich angeht, ich Arbeitete auf dem Bau, war mit 60 so Ausgebrannt, Aussage Arzt, dass mir nicht's anderes übrig blieb als mich mit entsprechender Kürzung von AHV und Pensionskasse frühzeitig in Pension zu Gehen. Das spüre ich Finanziell so lange ich Lebe. Darum meine ich, sollten wir den Jungen, welche ja Bekanntlich oft Arbeitslos sind, den Weg zu einem Arbeitsplatz nicht mit Halbtoten Alten Menschen Versperren und die Jungen Arbeiten lassen. In der Hoffnung, dass das nie Eintreffe, verbleibe ich mit freundlichen Grüssen. H.P.Lingenhag