×

74-jähriger Mann stirbt am Munt Pers in Pontresina

Ein 74-jähriger Mann ist am Mittwoch vom Gipfel des Munt Pers in Pontresina rund 50 Meter abgestürzt. Ein Rega-Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Südostschweiz
29.06.23 - 11:26 Uhr
Blaulicht
Rega kann nur noch den Tod feststellen: Ein Mann ist am Munt Pers in den Tod gestürzt.
Rega kann nur noch den Tod feststellen: Ein Mann ist am Munt Pers in den Tod gestürzt.
Bild Kantonspolizei Graubünden

Der Kantonspolizei Graubünden ist am Mittwochmittag gemeldet worden, dass bei einem Steinmännchen auf dem Gipfel des Munt Pers, ein Rucksack und Wanderstöcke abgelegt sind. Unweit davon seien im steilen Gelände noch ein Mobiltelefon sowie ein Cap gelegen. Kurz darauf ist laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Graubünden eine weitere Meldung eingegangen, wonach ein japanischer Tourist seinen Kollegen vermisse.

Aufgrund dieser Meldungen führt die Rega einen Suchflug im Gebiet durch und konnte im unwegsamen, steilen Gelände, auf rund 3150 Metern über Meer eine leblose Person orten.

Ermittlungen durch Alpinpolizei

Gemäss ersten Erkenntnissen hatten sich die beiden Kollegen kurz oberhalb der Diavolezza Bergbahn getrennt. Der 74-Jährige muss sich im Anschluss alleine in Richtung Munt Pers aufgemacht haben. Beim Steinmännchen des Gipfels, am Fundort seiner persönlichen Gegenstände, muss der Japaner in steilem Gelände rund 50 Meter abgestürzt sein. Der Rega-Arzt konnte bei der Bergung nur noch den Tod des Mannes feststellen. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft Graubünden klärt die Kantonspolizei den Todesfall ab. (red)

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Blaulicht MEHR