×

Augenzeugen berichten

Am Dienstagabend ist ein 19-jähriger nach einer Kollision mit einem Hausvorbau mit offener Motorhaube weitergefahren. Anschliessend kollidierte er mit einem anderen Auto und endete in den Rabatten eines Churer Gartens. Und kurz zuvor ist ein alkoholisierter Velofahrer in einen Unfall verwickelt gewesen.

Südostschweiz
Mittwoch, 08. Juni 2016, 18:43 Uhr Mit Alkohol und Drogen im Blut in Garten gerast

Der 19-Jährige fuhr nach Angaben von Zeugen mit rasanter Fahrweise von der Badusstrasse in Richtung Scalettastrasse. Dort kollidierte er mit einem Hausvorbau. Seine Motorhaube sprang durch den Aufprall auf und der Mann fuhr mit offnener Motorhaube über die Scalettastrasse weiter in Richtung Ringstrasse.

Beim Kreisel kam es zu einer Kollision mit einem anderen Auto, schreibt die Stadtpolizei Chur in einer Mitteilung. Das Fahrzeug wurde anschliessend in einen Vorgarten geschleudert und kam dort zum Stillstand. Vor Ort wurden ein Atemlufttest und ein Drogenschnelltest durchgeführt. Beide sind positiv ausgefallen. Es entstand grosser Sachschaden und der Unfallverursacher wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Kantonsspital überführt.

Die Kollegen von TV Südostschweiz haben mit Augenzeugen und der Polizei gesprochen.

 

Und kurz nach 17 Uhr ist es auf der Wiesentalstrasse zu einem Auffahrunfall gekommen. Eine Autofahrerin musste vor dem Kreisel Wiesentalstrasse/Ringstrasse verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Velofahrer bemerkte dies zu spät und kollidierte mit dem vor ihm stehenden Auto und verletzte sich leicht. Aufgrund des durchgeführten Atemlufttests beim Fahrradfahrer wurde eine Blutprobe angeordnet. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden