×

Ein Tierisches Happy End bei den Flumser Geissböcken

Die acht in Flums vermissten Trekking-Geissen sind wohlbehalten im Stall zurück. Fast eine Woche nachdem sie verschwunden sind, haben sie den Heimweg selber wieder gefunden.

Südostschweiz
25.01.23 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

von Reto Vincenz

«Ich könnte die ganze Welt umarmen»: Per Telefon unterrichtete Maja Anderegg gestern Dienstagmorgen den «Sarganserlän­der» darüber, dass ihre seit dem vergangenen Mittwoch vermissten acht Geissböcke zwar übernächtigt, aber gesund zurück im Stall in Flums Hochwiese sind.

Das kleine Wunder geschah bereits am späteren Montagabend. Nachdem verschiedene Medien über die acht verschwundenen Geissen Felix, Fränzli, Jumbo, Seppli, Corsin, Toneli, Sämi und Moritz berichtet hatten, gingen zahlreiche Meldungen bei Anderegg ein.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!