×

Zu Gast bei den Glarner Fridlenen

Als Autor des Buchs «Mein Name ist Fridolin» durfte unser Fotograf am Fridlitreff teilnehmen – quasi als Ehren-Fridolin.

Sasi
Subramaniam
13.03.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

An der Tür des Restaurants «Steinbock» in Näfels hing ein Zettel. Da­rauf stand: «Geschlossene Gesellschaft ab 18.30 Uhr». Als ich das Restaurant betrat, hielt «Oberfridli» Fridolin Hauser (mittlere Reihe, Bild links) seine Rede. Als er mich erspähte, unterbrach er seine Rede kurz und sagte: «Herzlich willkommen, Sasi Fridolin Subramaniam zum Fridlitreff.»

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!