×

Wildhüter erlegt Wölfin

Die Glarner Wildhut hat in der Nacht auf Sonntag im Krauchtal eine Wölfin geschossen. Anfang August hatte der Kanton den Abschuss angeordnet, nachdem über ein Dutzend Schafe und Geissen gerissen wurden. 

Ueli
Weber
16.08.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Dass die Wölfin in der Dunkelheit zu einer gerissenen Geiss zurückkehrte, wurde ihr zum Verhängnis. Denn der Wildhüter lauerte ihr ausgerüstet mit Nachtsichtgerät und Gewehr auf – und schoss das Raubtier. Erst am vergangenen Samstagmorgen hatte jemand die tote Geiss gefunden und den Behörden gemeldet. Da Wölfe oft zu Kadavern zurückkehren, um weiterzufressen, bot sich der Wildhut eine Gelegenheit, das Tier vor die Flinte zu bekommen.   

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!