×

Weihnachten für die Katz

Fragt ihr euch auch, was unsere Fellnasen von Weihnachten halten? Eine Antwort werden Frauchen und Herrchen nie bekommen. Aber es gibt da Bilder.

Nicole
Nett
24.12.21 - 16:55 Uhr
Aus dem Leben
Weihnachtszeit ist Familienzeit – unsere geliebten Vierbeiner dürfen hier natürlich nicht fehlen.
Weihnachtszeit ist Familienzeit – unsere geliebten Vierbeiner dürfen hier natürlich nicht fehlen.
Symbolbild Pixabay

Der Christbaum kommt ins Wohnzimmer, alle freuen sich. Doch nicht nur der Baum wird geschmückt, auch der Vierbeiner wird aufgehübscht Tierhalterinnen und Tierhalter geben jährlich im Durchschnitt ein- bis zweitausend Franken für ihre Haustiere aus. Logisch, darfs da für Waldi auch ein Weihnachtspulli sein.

Also Hund parat. Baum geschmückt. Naja. Vorübergehend. Lang wird die Deko nicht hängen bleiben. Wer liebt es nicht, mit den glänzenden Kugeln zu spielen? Meist hängt sie für die Katz.

Gut. Der Hund hat sein Outfit an, die Katze den Christbaum abgeschmückt. Jetzt kann es losgehen mit dem Festmahl. Beim Weihnachtsdinner darf es an nichts fehlen. Schliesslich kommt an diesem besonderen Tag die Familie wieder einmal zusammen. So holen wir nebst dem Chinoise-Caquelon auch die speziellen Tischtücher, Untersetzer oder die weihnachtlichen Tischsets hervor. Doch wie sieht das Festmahl für unsere Haustiere aus? Eigentlich immer gleich: Der Hund bekommt seine Terrine, die Katze ihr Whiskas. Oder etwa nicht?

Nach dem Festmahl für Frauchen, Herrchen und Fellnase, kommt das, worauf eigentlich alle die ganze Zeit gewartet haben: Geschenke auspacken! Das machen unsere Vierbeiner besonders gern. Wenn es dann im «Päckli» auch noch raschelt, klingelt oder quietscht, dann sind unsere geliebten Tiere völlig ausser sich. Doch was, wenn sogar ein neues Haustier im Paket drin ist?

Gerade während der Coronazeit ist die Nachfrage nach einem eigenen Haustier stark angestiegen. Vor allem an Weihnachten bekommen Tiere oft ein Plätzchen bei einer neuen Familie. Ob der Vierbeiner nun neu zu uns gestossen ist oder nicht, es wird ganz bestimmt ein treuer Begleiter sein. Wichtig ist, dass wir Tierhalterinnen und Tierhalter unseren Fellnasen das ganze Jahr über Sorge tragen, nicht nur zur Weihnachtszeit. Diesen «Weihnachts-Schnickschnack» ist ihnen nämlich eher egal. Sie wollen viel mehr, dass wir ihnen Aufmerksamkeit schenken – und das 365 Tage im Jahr.

So, der Weihnachtsabend neigt sich dem Ende zu. Es ist spät geworden und Zeit fürs Bett. Ciao oder – miau!

Nicole Nett schreibt und produziert hauptsächlich Geschichten für «suedostschweiz.ch». Die gelernte Kauffrau hat Multimedia Production studiert und lebt in der Bündner Herrschaft. Sie arbeitet seit 2017 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR