×

Trotz hoher Fallzahlen scheint die Lage im Glarnerland ruhig zu sein

Trotz hoher Fallzahlen scheint die Lage im Glarnerland ruhig zu sein

Im Kanton Glarus werden derzeit vielerorts Notfallpläne geschmiedet. Denn es wird befürchtet, dass die Corona-Variante Omikron wichtige Pfeiler des öffentlichen Lebens ausser Gefecht setzen könnte.

Lisa
Leonardy
08.01.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Die SBB warnen vor Zugausfällen, das Gastgewerbe kämpft vielerorts bereits jetzt mit Personalengpässen, und auch in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens wird wegen der schnellen Ausbreitung der Omikron-Variante Personalmangel befürchtet. Viele Betriebe und Einrichtungen im Glarnerland wappnen sich mittels Notfallszenarien für die kommenden Monate, noch zeigt sich die Corona-Lage aber verhältnismässig ruhig.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!