×

Schmuggler statt «Chläuse»

Schmuggler statt «Chläuse»

Bald geht in Samnaun die Wintersaison los. Zur Eröffnung gibts in der Silvretta-Arena eine Premiere – und eine Dernière.

Südostschweiz
24.11.21 - 17:00 Uhr
Aus dem Leben
Zum letzten Mal: Der Clauwau wird vom neuen Event-Format Schmuggler Trophy abgelöst.
Pressebild

Die Schmuggler Trophy kommt, das Clauwau geht: In Samnaun müssen sich Fans der «Chläuse»-Weltmeisterschaft Clauwau künftig auf einen neuen Programmpunkt zum Saisonstart einstellen. Die «Chläuse» messen sich heuer am 26. November ein letztes Mal: In möglichst kurzer Zeit sammeln sie Geschenke ein und transportieren sie auf verschiedenen Wintersportgeräten bis zu einem fünf Meter hohen Kamin. Diesen müssen sie am Schluss vollbepackt hochklettern.

Wie die Tourismusverantwortlichen in einer Mitteilung schreiben, wird der Clauwau durch ein neues Event-Format abgelöst, das künftig zum Saisonauftakt durchgeführt werden soll. Es handelt sich dabei um die sogenannte Schmuggler Trophy, die erstmals am 27. November stattfinden soll. In Teams werden dabei auf Ski und Snowboard «Schmugglersäckli» auf er Schweizer Seite des Skigebiets geschmuggelt. Angelehnt sei das Spiel an die echten Schmugglergeschichten aus der Vergangenheit, als die Samnauner Kaffee, Nylonstrümpfe, Mehl und Tabak gegen Butter, Käse, Felle und Stoff tauschten. Eigentlich hätte der Event grenzübergreifend stattfinden sollen, doch die Coronamassnahmen in Österreich verunmöglichen dies.

Am Abend nach der SchmugglerTrophy spielt die Rheintaler Rockband Megawatt schweizerdeutsche Rocksongs, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Am Konzert und am Clauwau gilt die 3G-Regelung (getestet, genesen oder geimpft), an der Schmuggler Trophy gilt die 2G-Regelung (geimpft oder genesen). Der Event finde teilweise auf österreichischem Boden statt, heisst es dazu in der Mitteilung. Österreich hat für all seine Skigebiete eine 2G-Pflicht eingeführt. (so)

Noch mehr Freizeittipps findet Ihr in unserer neuen Rubrik «wuchanendlich». Hier kostenlos den Newsletter abonnieren und schon bekommt ihr «wuchanendlich» regelmässig zu lesen. Viel Spass!

Kommentieren

Kommentar senden