×

Man kann beinahe zuschauen, wie der Bifertenfirn schmilzt

Die warmen Temperaturen setzen den Gletschern zu. Wie sehr, zeigen drei Bilder von 2014 bis 2022 des Glarner Fotografen Fridolin Walcher am Beispiel des Bifertenfirns.

Südostschweiz
27.07.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Der Klimawandel ist auch im Glarnerland unübersehbar. Speziell am Beispiel des Bifertenfirns. «Ich denke, es ist informativ, wenn die Menschen, die im Tal schwitzen, auch sehen, was oben auf den Gletschern abgeht. Im Moment und in den letzten Jahren», schreibt der Glarner Fotograf Fridolin Walcher zu seinen drei Bildern.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!