×

Die zwei Abschüsse sollen nur der Anfang sein

Zwei Jungwölfe aus dem Beverinrudel dürfen erlegt werden. Der Kanton bleibt aber dabei: Das ganze Rudel soll verschwinden.

Olivier
Berger
16.07.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

von Olivier Berger und Fabio Theus

Zwei Jungtiere aus dem Beverinrudel dürfen mit dem Segen des Bundesamts für Umwelt (Bafu) erlegt werden (siehe Frontseite). Dabei soll es nach dem Willen des Kantons Graubünden aber nicht bleiben. Der Kanton werde sich «mit aller Kraft dafür einsetzen, dass weitere Regulationsabschüsse möglichst zeitnah möglich sind», heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. 

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!