×

Der zukünftige Churer Polizeikommandant ist gefunden

Wechsel nach fast 20 Jahren: Andrea Deflorin übernimmt per März 2023 die Leitung der Stadtpolizei Chur. Er tritt die Nachfolge von Polizeikommandant Ueli Caluori an, der in den Ruhestand tritt.

Südostschweiz
06.07.22 - 15:39 Uhr
Aus dem Leben
Baldige Stabübergabe: Andrea Deflorin (links) übernimmt das Amt von Polizeikommandant Ueli Caluori (rechts). Hier sind sie mit dem Churer Stadtpräsidenten Urs Marti zu sehen.
Baldige Stabübergabe: Andrea Deflorin (links) übernimmt das Amt von Polizeikommandant Ueli Caluori (rechts). Hier sind sie mit dem Churer Stadtpräsidenten Urs Marti zu sehen.
Pressebild

Der Kommandant der Churer Stadtpolizei, Ueli Caluori, wird im kommenden Jahr in Rente gehen. Der Churer Stadtrat hat sich nun mit seiner Nachfolge beschäftigt und einen Entscheid getroffen: Ab 1. März 2023 wird Andrea Deflorin die Stelle übernehmen. Deflorin habe sich aufgrund seines Fachwissens, seiner bisherigen Leistungen bei der Stadtpolizei und seiner überzeugenden Persönlichkeit gegen mehrere starke Bewerbende durchgesetzt, heisst es in einer Mitteilung der Stadt.

Mit Erfahrung überzeugt

Deflorin hat seine polizeiliche Laufbahn bei der Kantonspolizei Graubünden begonnen, wo er während neun Jahren in verschiedenen Positionen tätig war. Zuletzt als stellvertretender Dienstchef bei der Kriminalpolizei, wie es heisst. Im 2012 wechselte er zur Stadtpolizei Chur und leitet heute im Rang eines Offiziers die Abteilung Support und Gewerbepolizei.

Der in Ruhestand tretende Ueli Caluori war fast 30 Jahre lang bei der Stadtpolizei Chur tätig. Er trat 1992 als stellvertretender Kommandant in das Korps ein und wurde 2003 zum Kommandant ernannt.

Mehr über Caluori und seinen Werdegang im Radiointerview:

(red)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR