×

Das letzte Wort hat das Verwaltungsgericht

Die Stimmbürger von San Vittore haben für das neue Schulhaus gestimmt. Gewonnen ist aber noch nichts. Noch ist eine Beschwerde hängig.

Pierina
Hassler
28.09.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Trotz heftigem Gegenwind blieb Nicoletta Noi-Togni, Gemeindepräsidentin von San Vittore, ruhig. «Die Leute hier wollen dieses neue Schulhaus, sie wurden immer gut informiert, es kommt gut an der Urne.» Dies sagte sie am letzten Mittwoch. Tatsächlich kam es am Abstimmungssonntag mehr als gut: 257 Stimmberechtigte sagten Ja zum Kredit von 7,1 Millionen Franken für den Neubau.120 waren dagegen. Die Stimmbeteiligung lag bei hohen 67 Prozent. «Die Bürgerinnen und Bürger haben mir und dem Gemeindevorstand grosses Vertrauen entgegengebracht, das freut mich ganz besonders», so Noi-Togni.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!