×

Bündner Naturmuseum: Einige der schönsten Schätze lagern im Keller

Im Sammlungsdepot des Bündner Naturmuseums werden rund 370’000 Objekte aufbewahrt. Sie nützenauch der Wissenschaft. So holen sich Forschende schon mal eine Wildbiene, um ein Bein zu untersuchen.

Ursina
Straub
06.12.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

All die konservierten Tiere im Bündner Naturmuseum in Chur haben nur zwei natürliche Feinde und die sind winzig klein: den Berlinkäfer und den Wollkrautblütenkäfer. Genauer: die Larven dieser Käfer. Und als dritten Feind: das Sonnenlicht. Es bleicht die Felle und Federn der Präparate aus und für die Insekten sind sie ein gefundenes Fressen. Darum liegt die Temperatur im Sammlungsdepot bei tiefen 15 Grad Celsius. So können sich die Larven der Speckkäfer gar nicht erst entwickeln.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!