×

Der Käsepass lud zum Wandern ein

Der Käsepass lud zum Wandern ein

Am Sonntag sind die Käsepass-Gewinnerinnen und Gewinner ausgezeichnet worden. Das schlechte Wetter bremste die Wanderfans nicht aus, denn rund 80 Personen reichten diesen Sommer ihren Käsepass ein.

Südostschweiz
vor 2 Wochen in
Aus dem Leben
Stellvertretend: Da die Siegerin Romana Rademacher arbeitshalber nicht anwesend sein konnte, nahm ihr Nachbar den Hauptpreis entgegen.
Pressebild Barbara Bäuerle
Freude bei Wanderfans: Rund 80 gültige Käsepässe wurden eingereicht.
Pressebild Maya Rhyner
Gewinner der Kategorie «Familientour mit Joker»: Nino Hofstetter freut sich über seinen Preis.
Pressebild

Bereits zum fünften Mal konnten begeisterte Wanderfans beim Glarner Käsepass mitmachen. Trotz des schlechten Wetters gingen gemäss einer Mitteilung von Glarnerland in diesem Jahr rund 80 gültige Käsepässe bei der Tourismusorganisation ein. In den fünf Kategorien wurden am Sonntag im Rahmen des 26. Glarner «Alpchäs- und Schabzigermärt» in Elm je eine Gewinnerin oder ein Gewinner gezogen.

Von Ende Juni bis Ende September gab es auf 18 verschiedenen Alphütten einen Käsepass-Stempel zu beziehen. Die Teilnehmenden konnten dabei aus fünf Kategorien mit verschiedenem Schwierigkeitsgrad auswählen. In der Kategorie mit fünf Alpen «Familientour ohne Joker» gewann Elsbeth Neukomm aus Winterthur. In der Kategorie «Familientour mit Joker», in der sieben Alpen zu bewandern sind, dufte sich Nino Hofstetter aus Schänis über den ersten Platz freuen. Familie Ulrich aus Schwanden gewann in der Kategorie «fürä ganzä Alpsummer» mit elf Alpen und Anja Hauser aus Näfels räumte in der Kategorie mit 14 Alpen ab. In der Kategorie mit allen 18 Alpen gewann Ramona Rademacher aus Weesen. (so)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen