×

Der Landrat ist wieder daheim

Eineinhalb Jahre musste der Landrat auswärts tagen, nun kehrte er am Mittwoch wieder in den Landratssaal zurück. Dieser wurde in der Zwischenzeit saniert und technisch erneuert.

Südostschweiz
25.08.21 - 16:23 Uhr
Aus dem Leben

Nachdem der Glarner Landratssaal während der letzten eineinhalb Jahren saniert und technisch erneuert wurde, tagte der Landrat am Mittwoch erstmals im neuen Saal. Wie der Kanton Glarus mitteilt, wurde der Saal mit einer schlichten Feier eröffnet. Landratspräsident Hans-Jörg Marti (FDP, Nidfurn) forderte dabei die Landrätinnen und Landräte dazu auf, weiterhin mit Leidenschaft, Anstand und Respekt zu debattieren.

Viele Veränderungen

Gemäss einer Mitteilung des Kantons Glarus bietet der sanierte Landratssaal dem Landrat viele neue Möglichkeiten. Ab September werden beispielsweise die Landratsdebatten mit Bild und Ton live im Internet übertragen. Zudem gebe es im Saal eine neue Sitzordnung. Bisher herrschte im Saal eine halbrunde Sitzordnung, welche auf das Präsidium ausgerichtet war. Neu sind die Sitzplätze eckig ausgerichtet. Somit seien sie offener und «demokratischer» angeordnet, lässt sich aus der Mitteilung zitieren.

Die neuen Holzpulte seien zudem so konstruiert, dass die darin integrierte Technik für Video- und Audioaufnahmen in Zukunft mühelos auf den neusten Stand gebracht werden kann, schriebt der Kanton Glarus weiter. So können die Landrätinnen und Landräte das im Pult eingebaute Mikrofon für ihre Debatten nutzen und abstimmen liesse sich künftig elektronisch.

Für Interessierte öffnet der sanierte Landratssaal diesen Freitag und Samstag seine Türen. Am Freitag von 13.30 bis 17.30 Uhr und am Samstag von 10.00 bis 15.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher im Rahmen von öffentlichen Führungen den Landratssaal besichtigen. Diese Führungen finden alle 30 Minuten statt. Voranmeldung ist keine möglich, es gilt jedoch eine Maskenpflicht. 

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR