×

Steine schichten auf der Hauderalp

Was haben die Coronapandemie und Trockensteinmauern miteinander zu tun? Auf den ersten Blick nichts.

Barbara
Gassler
31.07.21 - 08:19 Uhr
Aus dem Leben

Auf den zweiten Blick allerdings ganz viel. In diesem Fall ist die Wiederherstellung von gut 80  Metern Trockenmauer Corona geschuldet. Aber alles der Reihe nach: Normalerweise ist die Instandhaltung von Weidemauern und Wegbegrenzungen Sache der jeweiligen Eigentümer. Corona kommt ins Spiel, wenn man beim Forst aufgrund der Pandemie befürchtet, die Mitarbeitenden nicht genügend auslasten zu können. Damit steigt die Bereitschaft, sich vermehrt Objekte anzuschauen, die normalerweise eher zurückgestellt werden. So geschehen während des Lockdowns im Frühjahr 2020.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!