×

Velotour für Asthmapatienten: Damals vs heute

Velotour für Asthmapatienten: Damals vs heute

In sechs Tagen über 950 Kilometer und 8300 Höhenmeter mit dem Rennrad von den Niederlanden nach Davos – nach 31 Jahren wird diese Tour erneut bewältigt.

Davoser
Zeitung
vor 3 Monaten in
Aus dem Leben
Die Sponsorentour startete am Sonntagmorgen. Zurückgelegt wurden 215 Kilometer und 750 Höhenmeter bis zum Etappenziel Aachen (D).
zvg

Am Sonntag, 24. August 1990, fuhr Professor Harm Tiddens zusammen mit Professor Berent Prakken und fast 30 Rad­sportkollegen mit ihrem Rennrad vom Wilhelmina Kinderkrankenhaus in Utrecht zum Niederländischen Asthma­zentrum Davos (NAD). Dies geschah im Rahmen einer gesponserten Reise für ein Heimpflegeprojekt für Kinder mit Mukoviszidose. Für diese Kinder wurde damals eine wunderbare Summe von über 500 000 Gulden gesammelt.

Am kommenden Sonntag, 11. Juli, ist es wieder soweit. Wytse van den Bosch übernimmt den «Sponsor Staffelstab» von seinem Förderer Tiddens. Diesmal werden vier Herren das Erasmus MC Sophia Kinderkrankenhaus in Rotterdam mit dem Rennrad zum NAD verlassen. Die gleiche Reise, fast die gleiche An-zahl Kilometer und Höhenmeter in den gleichen sechs Tagen und mit genau dem gleichen Ziel in Davos vor Augen.

Bereits 1991 wurde die fast gleiche Strecke für ein Hilfsprojekt zurückgelegt.
zvg

Diesmal starten die Velofahrer mit dem Ziel, möglichst viel Geld für Medizin­produkte zu sammeln, welche die häusliche Überwachung von Kindern mit schwerem Asthma verbessern sollen. Das Sponsorenziel beträgt nun 10 000 Euro. Aber natürlich wollen sie auch so viel Geld wie möglich für Kinder mit schwerem Asthma sammeln. (pd)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen