×

«Meine Seele ist immer noch in Tibet»

T. ist aus Tibet geflüchtet und lebt seither im Glarnerland. Sie und ihr Sohn S. reden vom Leben in zwei Welten. Anonym, da viele Tibeterinnen und Tibeter noch immer Schikanen der Chinesen befürchten.

Südostschweiz
06.06.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

von Swantje Kammerecker

Der Kontakt zu T.* und S.* kam durch die Glarner Tibetergemeinschaft zustande. Diese hat gemeinsam mit dem Anna-Göldi-Museum das Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung entwickelt (siehe Box). Etwa 250 Mitglieder stark ist die gut vernetzte, sehr aktive Vereinigung. Die Anfrage der «Glarner Nachrichten», für ein Interview zwei Personen einer geflüchteten Familie zu treffen, sei «sicher machbar», meint erst der Präsident. Die Suche geht jedoch länger.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!