×

Start für Monitoring in der ersten Fliegenfischerstrecke

Start für Monitoring in der ersten Fliegenfischerstrecke

Seit 2020 gibt es am Inn unterhalb von Ramosch eine reine Fliegenfischerstrecke. Ob der Fischbestand nachhaltiger genutzt werden kann, wird nun mithilfe von Fischbestandeserhebungen untersucht.

Fadrina
Hofmann
vor 6 Monaten in
Aus dem Leben

In rund einem Monat startet die Fischereisaison in Graubünden. Dass ein paar Fischer bereits an diesem frühen März-Morgen an der Fly-Fishing-Only-Strecke bei Ramosch anzutreffen sind, hängt mit einem Monitoringprojekt des Amts für Jagd und Fischerei Graubünden zusammen. «Es geht darum, den Fischbestand in einem 200 Meter langen Teilabschnitt der Fliegenfischerstrecke zu erfassen», erklärt Fischereiaufseher Nicola Gaudenz den 18 anwesenden Helfern. Vor Ort sind Vertreter des Fliegenfischervereins Unterengadin, des kantonalen Amts für Jagd und Fischerei und des Schweizerischen Nationalparks.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Kennt ihr schon "wuchanendlich"?
Mit dem neuen "Südostschweiz"-Newsletter jeden Donnerstag die besten Freizeittipps im Postfach.
Nicht mehr fragen