×

Rücksicht auf Wildtiere nehmen

Rücksicht auf Wildtiere nehmen

Hohe Schneemengen bedeuten für viele Wildtiere den Kampf ums Überleben. Die Fortbewegung im hohen Schnee ist extrem kräftezehrend. Durch die kalten Temperaturen wird viel Energie verbraucht.

Klosterser
Zeitung
vor 2 Monaten in
Aus dem Leben
Wildtiere brauchen im Winter Ruhe.
zVg

Grundsätzlich sind Wildtiere im Berggebiet sehr gut an harte Winterbedingungen angepasst. Grosse Schneehöhen, Nahrungsknappheit und Kälteperioden überdauern sie in einer Art Energiesparmodus. Der ganze Stoffwechsel wird heruntergefahren. Die äussere Körpertemperatur und die Herzfrequenz werden gesenkt. Beim Hirsch sinkt so der Gesamt-Energieverbrauch im Vergleich zum Sommer um etwa 60%.

Störungen führen häufig zum Tod

Grundvoraussetzung für diese Strategie sind ruhige und ungestörte Wintereinstände. Menschliche Störungen führen zu unnötigen Fluchten, wobei der Energieverbrauch um ein Vielfaches steigt. Häufig ist die Folge, dass die Tiere keine Energie mehr haben um den eigenen Körper warmzuhalten, ausschwächen und schlussendlich verenden.

Deshalb gilt:

– Wildruhezonen beachten und einhalten

– Im Wald auf Wegen und bezeichneten Routen bleiben

– Waldränder und schneefreie Flächen meiden

– Hunde an der Leine führen, insbesondere ausserhalb der Siedlungen

Kommentieren

Kommentar senden