×

Ja zur Biodiversität, «aber»

Der Kanton soll die biologische Vielfalt fördern. Dieser Grundsatz war gestern im Landrat nicht umstritten. In der Frage, wie er umgesetzt werden soll, gehen die Meinungen aber weit auseinander.

Daniel
Fischli
28.01.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten im Glarnerland soll erhalten und gefördert werden. Diesen Auftrag wird der Kanton bekommen, wenn es nach dem Landrat geht. Die nächste Landsgemeinde soll deshalb die Förderung der Biodiversität ins Gesetz über den Natur- und Heimatschutz schreiben. Und damit dies nicht planlos geschieht, bekommt die Regierung den Auftrag, «eine Strategie zum Schutz, zur Erhaltung und zur Förderung der Biodiversität mit den notwendigen Massnahmen» zu erlassen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!