×

Rechts vorbeifahren erlaubt, rechts überholen bleibt verboten

Rechts vorbeifahren erlaubt, rechts überholen bleibt verboten

Mit dem neuen Jahr gelten auch neue Regeln auf den Strassen. Wir haben Euch die wichtigsten Neuerungen im Strassenverkehr zusammengefasst.

Mara
Schlumpf
vor 2 Monaten in
Aus dem Leben
Raser, Polizei, Blitzen, Geschwindigkeit
Ab Januar 2021 treten neue Verkehrsgesetze in Kraft. Wir haben die Wichtigsten aufgelistet.
SYMBOLBILD ARCHIV

Auf der Autobahn, den Fahrradstrassen, sogar auf den Parkplätzen treten am 1. Januar neue Gesetze in Kraft. Die wesentlichen Gesetze des Strassenverkehrsrechts bleiben bestehen, neu hinzu kommen:

Der Weg zum Führerschein

Neu dürfen Jugendliche schon ab 17 Jahren den Lernfahrausweis der Kategorie B (Auto) beantragen und nutzen. Im Gegenzug dürfen sie erst nach einer einjährigen Lehrzeit an die praktische Prüfung. Letzteres gilt für alle Jugendlichen bis 20 Jahre.

Bei einzelnen Motorradkategorien wird das Mindestalter gesenkt. Es gibt die Kategorie «Kleinmotorräder» ab 15 Jahren, das heisst: Hubraum bis 50 ccm und max. 4 kW (ehemalige 50-er Roller). Mit der Kat. A1 können Personen zwischen 16 und 18 Jahren bereits Motorräder bis max. 125 ccm lenken.

 

Mehr Rechte für Velofahrer

Kinder unter zwölf Jahren dürfen neu auf dem Trottoir fahren, wenn es weder Radweg noch Radstreifen hat. Gegenüber Fussgängern haben sie allerdings keinen Vortritt.

Rechtsabbiegen bei Rot für Fahrrad und Töffli ohne Vortritt ist gestattet, falls die Lichtsignalanlage mit einer Zusatztafel ausgestattet ist.

Fahrradstrassen können auch in Tempo 30-Zonen eingerichtet werden. Der automatische Rechtsvortritt fällt dort weg. Vortritt hat, wer auf der Fahrradstrasse fährt.

Viele Neuerungen für die Autofahrer

Das Reissverschlussverfahren wird Pflicht. Jenen Autofahrern, die auf einer nicht weiterführenden Spur unterwegs sind, muss neu von den anderen Autofahrer im Reissverschlussprinzip der Spurwechsel ermöglicht werden. Wer sich nicht daran hält, muss mit einer Busse von bis zu 100 Franken rechnen.

Rechts vorbeifahren ist erlaubt

Ab dem 1. Januar 2021 ist es erlaubt, auf der rechten Spur an einem Fahrzeug auf der linken Spur vorbeizufahren. Weiterhin verboten ist es, auf der rechten Spur ein anderes Fahrzeug zu überholen. Der Unterschied besteht darin, dass nach dem Vorbeifahren kein Spurwechsel erfolgen darf. Wichtig: Neu muss bei einem Spurwechsel von links nach rechts damit gerechnet werden, dass Fahrzeuge rechts vorbeifahren. Das Rechtsüberholen wird mit einer Busse von 250 Franken bestraft.

Auch die Rettungsgasse wird Pflicht

Dank der Rettungsgasse gelangen Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr schneller an die Ereignisstelle. Wer die Pflicht, eine Rettungsgasse zu bilden, missachtet, kann neu auch mit einer Busse von bis zu 100 Franken bestraft werden. Bei drei oder mehrspurigen Autobahnen gilt: Wer auf der äussersten linken Spur fährt, weicht nach links aus. Auf allen anderen Spuren wird nach rechts ausgewichen.

Schneller unterwegs mit Anhänger

Leichte Anhängerzüge (Autos und Lieferwagen bis zu 3,5 Tonnen) dürfen neu auf der Autobahn bis zu 100 Stundenkilometer schnell fahren.

Neues Parkplatz-Gesetz

In der Schweiz nimmt die Anzahl der E-Fahrzeuge zu. Neu gilt: Wird ein Parkfeld mit dem Signal «Ladestationen» ausgestattet, dürfen nur E-Fahrzeuge während der Ladezeit dort abgestellt werden. Nach der Ladezeit muss das Auto weggefahren werden. Geschieht dies nicht, droht eine Busse. Je nach Zeitüberschreitung wird diese zwischen 40 und 100 Franken betragen.

Kommentieren

Kommentar senden