×

Sprayen mit dem Graffiti-Meister

Sprayen mit dem Graffiti-Meister

Laura war ihrer Mutter Doris Deflorin immer eine grosse Stütze. Dafür hat sich die Mutter nun bei ihrer Tochter bedankt.

Tobias
Soraperra
vor 6 Monaten in
Aus dem Leben

Seit dem Tod ihrer Grossmutter ist die achtjährige Laura für ihre Mutter Doris Deflorin die einzige Bezugsperson. Trotz ihres noch jungen Alters steht sie ihrer Mutter stets zur Seite und gibt ihr in schwierigen Zeiten Halt. Schon seit Langem hegt Laura den Wunsch, Graffiti sprayen zu lernen. Und dieser Wunsch soll nun in Erfüllung gehen. Das Team von TV Südostschweiz überrascht Laura daheim in Ilanz, als sie sich auf den Weg zur Schule machen will. Moderatorin Corina Thöny klingelt und Laura öffnet die Tür. «Hallo, bist du Laura?», fragt Thöny. Laura blickt etwas verunsichert zu ihrer Mutter, bevor sie bejaht und das TV-Team hereinbittet.

Am Küchentisch erklären Mutter Doris Deflorin und das TV-Team Laura, worum es geht. «Wir sind hier, um dich zu überraschen», sagt Thöny. Und ihre Mutter ergänzt, dass sie sich an das Südostschweiz-Christkind gewandt habe – mit der Bitte, ihrer Tochter einen speziellen Wunsch zu erfüllen.

Mit dieser Geste möchte Doris Deflorin ihrer Tochter danken, dass diese in den vergangenen Jahren in schwierigen Situationen für sie da war. «Du hast heute schulfrei, und ein ganz spezieller Tag wartet auf dich», erklärt sie ihrer Tochter.

Üben an der Betonmauer

Das TV-Team erklärt Laura, dass sie jetzt mit ihr von Ilanz nach Chur fahren würden. Dort angekommen, treffen sie einen der bekanntesten Graffiti-Sprayer der Schweiz: Fabian Florin alias Bane.

Dieser begrüsst Laura und das TV-Team in seinem Atelier. «Was möchtest du denn gerne machen?», fragt er Laura. «Malen», antwortet diese. Daraufhin schlägt ihr Bane vor, mit einem Spray Graffiti an die Wand zu malen. Eine Betonmauer an der Churer Ringstrasse dient als Testobjekt. Hier darf sich Laura im Sprayen üben. In den nächsten Jahren wird diese Mauer so etwas wie die Mauer von Laura sein – bis die Farben abgeblättert oder verblichen sind.

Auch in der Corona-Zeit erfüllt das Südostschweiz-Christkind aus den zahlreich schriftlich eingegangenen Weihnachtswünschen deren fünf. Mit dieser Aktion möchte Somedia etwas Licht ins Dunkel bringen.

Sehen Sie die Sendung heute um 18 Uhr auf TV Südostschweiz.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zum Thema MEHR
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen