×

Notfall-Pläne und ein schwieriger Seiltanz im Kantonsspital

Notfall-Pläne und ein schwieriger Seiltanz im Kantonsspital

Spitaldirektor Markus Hauser spricht über den Druck, der auf seinen Mitarbeitenden lastet, über Wahleingriffe und grosse wirtschaftliche Schäden.

Lisa
Leonardy
vor 2 Monate in
Aus dem Leben

Die Zahl der Patienten auf der Covid-Station des Kantonsspitals Glarus ist von 17 auf 14 gesunken. Zudem werden zwei Patienten auf der Intensivstation behandelt (Stand Freitag, 9 Uhr). Von Entspannung könne deshalb aber noch keine Rede sein, so Spitaldirektor Markus Hauser. Denn die Situation ändere sich täglich. Derzeit bräuchten die meisten der hospitalisierten Covid-Patienten keines der sechs zur Verfügung stehenden Intensivbetten. Werden es aber mehr, sei man schnell am Limit. Nicht nur, was die Betten angeht.